Montag, 18. März 2013

Aus Eins mach Zwei - eine (persönliche)Erfolgsgeschichte!



Ich bin ein hoffnungsloser Tüftler und Bastler(um nicht zu sagen Pedant), und wenn  mir etwas nicht hundertprozentig gefällt, kann es auch schon mal vorkommen, dass ich eine Sache fünfmal ändere, bevor ihr Endstadium erreicht ist.
Das Gute daran ist, ich lass nicht locker.
So dauerte es auch geschätzte 1-2  Jahre bis ich aus einem handgefilzten (selbstgekauften) Pullunder 2 Kleider für meine Mädels machte.
Der Pullunder passte einfach nicht, ließ sich kaum anziehen, war steif.
Die erste Änderung belief sich lediglich auf das Aufschneiden der Seiten, um diese zum besseren Anziehen, mit (gefilzten)Bändchen zu versehen. Er sah trotzdem blöd aus!
Um meinen Fehlkauf zu kompensieren, beschloss ich, dass beim Umändern dieses Pullunders zu einem Kleidchen mindestens noch ein Bonus dabei rausspringen müsste…ein zweites Kleid!
Nun war der Pullunder ja eh schon eng, hatte schon 1 Jahr im Schrank gelegen, und ist im Gegensatz zu meinen Kindern nicht gewachsen. Eine Herausforderung die einige Überlegungen(die wegen Nichtgefallen verworfen wurden) und ein weiteres Jahr Wartezeit in Anspruch nahmen.
Auch im zweiten Jahr wuchs der Filzpullunder nicht mit.
 Die Zeit drängte! Die ursprüngliche Idee, zum winterlichen Filz, einen winterlichen, dunkelbraunen Cordstoff (als Rockteil)zu verwenden verwarf ich, als mir ein luftig, leicht transparenter Baumwollstoff in die Hände viel, der mich sofort überzeugte. Ein ähnliches Zusammenspiel der Materialien, wie beim Nuno-Filzen!
Nun gut, die Stoffwahl war getroffen - zusätzliche Träger waren noch notwendig. Schließlich sollten aus einem Pullunder Größe 74/80 zwei Kleider in mindestens Größe 92/98 werden.
Zwei gleiche Kleider kamen für mich nicht in Frage, so entschied ich mich bei einem Kleid für breite Träger aus besagtem Baumwollstoff, für das andere filzte ich dicke Schnüre aus Filzwolle…
Das Nähen an sich, ging dann ratzfatz…
Eh voila: aus Eins mach Zwei!





1 Kommentar:

  1. Liebe Karin,
    da bewundere ich aber Deine Hartnäckigkeit, hat sich total gelohnt - die beiden sind so niedlich im Kaufmannsladen mit Kleidchen.
    Herzliche Grüße von Nina

    AntwortenLöschen