Donnerstag, 16. Mai 2013

Geschwisterkleidung mal anders

Das Wort "Geschwisterkleidung" kenne ich noch aus meiner Kindheit.
Anfänglichst wollte ich es immer vermeiden, meine Kinder gleich oder "als Geschwister" anzuziehen, es gab und gibt einfach zu viele schöne Anziehsachen(und zu wenig Gelegenheiten), da macht es doch Spaß für jedes Kind eine andere Kombi zurechtzulegen.
Mittlerweile haben meine Kinder ein Mitspracherecht(eingefordert), vor allem will immer "die Eine" das, was "die Andere" auch hat, das macht es schwieriger für mich, mich modisch auszutoben... aber ich habe meinen eigenen Weg zur Geschwisterkleidung gefunden.

Als  sogenannte Geschwisterkleidung weitestgehend bekannt sind  gleiche Kleidungstücke in verschiedenen Farben. Beim Nähen möchte ich jedoch am liebsten immer etwas Neues ausprobieren, zwei gleiche Kleidchen, nur in verschiedenen Farben zu nähen, wäre mir da zu langweilig.
Deshalb muss es mindestens ein anderer (anders gemusterter)Stoff sein.

Aber es geht noch besser. In der Verfilmung von "Madita" ist mir die etwas andere Art der Geschwisterkleidung von Madita und ihrer Schwester aufgefallen:
der gleiche Stoff - ein anderer Schnitt - geniale Idee.
Oft setzte ich diesem Grundgedanken noch eins obendrauf, indem ich zusätzlich einen anderen Stoff wähle, der aber im Stil zum jeweils anderen passt(ähnliche Farben, Retromuster,  kariert + gestreift etc.). Oder ich nähe, wie hier gezeigt, zwei verschiedene Kleidungstücke - Rock und Kleid passend zueinander(P.S. besonders, wenn mir eine Stoffkombination sehr gefällt, werde ich zum "Wiederholungstäter")....
Leider haben sich meine Töchter um das Kleid gezankt, so dass ich nun auch noch ein zweites Kleid nähen muss/darf, aber vielleicht gibt es ja dann auch noch einen zweiten Rock?!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen