Freitag, 9. Mai 2014

Prinzessinnen-Torte zum Mädchen-Geburtstag

Puhh, da bin ich wieder...eigentlich war es nicht so geplant - nur ein Post im April- aber irgendwie ist dieser so an mir vorbeigerast, dass ich es nichtmal geschafft habe meine Ostermuffins vom Osterbruch in Schule UND Kindergarten zu posten...
Ob ich das wohl nachholen darf?- denn es geht in meinem heutigen Post auch mal wieder ums backen,  schließlich kann man ja auch Torten designen und das habe ich gemacht, zum Geburtstag meiner großen-Mittleren...kleinen Prinzessin.
Hier also noch das Bild von meinen Ostermuffins...die Deko ist natürlich entscheidend, der Teig ist im warsten Sinne des Wortes Geschmackssache...



...grün gefärbte Kuvertüre dazu Zuckereier und essbares Ostergras...


Und nun zum eigentlichen "Kunstwerk" eine Prinzessinnen-Torte, genauer gesagt, ein "Erdbeerinchen"(das gibt es tatsächlich schon als kleine Elfe, von derer-welcher wir einige Pixi-Bücher besitzen).
Ähliches gab es sicher schon des öfteren(z.B. Barbie-Torte mit einer echten(!) Barbie "drin-stecken" - war mir dann nach einiger Überlegung aber doch zu kitschig)...
...im Fernsehen sah ich mal einen Bericht über Prinzessinentorten-Backseminare(in England) - schon laaange her...

...der Gedanke in mir, meinen Töchtern so etwas  mädchenhaft tolles zu backen ist also nicht neu, und nun habe ich es endlich mal geschafft, mein Vorhaben in die Tat umzusetzen...

...für die Nachmacher unter Euch habe ich (in weiser Voraussicht)ein paar Einzelschritte fotografiert und dokumentiert..ein konkretes Rezept gibt es leider nicht, wie auch beim Nähen, bin ich in punkto "Backen"eben ein Freestyler...



Zunächst war ich auf der Suche nach einer passenden Backform/Schüssel und natürlich einigen groben Lösungsansetzen für eine Kuppeltorte a la Prinzessin.
Für ersteres wurde ich nach langem Surfen und Shopping doch in meiner eigenen Küche fündig - die Schüssel ist von keiner bekannten Marke, deshalb würde ein "maßgebliches" Rezept hier auch nur wenig nützen...
...für die Lösungsansätze gibt es zum Glück das www...ich entschied mich bei meinem ersten Versuch für eine Erdbeerkuppeltorte und so war die Idee für ein Erdbeerinchen beschlossene Sache!


Zuerst habe ich einen Bisquittboden gebacken(auf dem Blech) - dafür benutze ich schon(!) ein Backbuch- und mit Hilfe der Schüssel auf die richtige Größe(+evtl. Höhe) zugeschnitten...die Reste zerstückeln...
die Schüssel wird leicht mit Öl eingefettet, darauf kommt eine Lage Klarsicht-Folie und darauf werden die zuvor in schmale Scheiben geschnittenen Erdbeeren "drapiert"...die restlichen Erdbeeren(von ingesamt 1kg) in kleine Stücke schneiden, nach Bedarf zuckern...und später unter die Füllung mischen...


Für die Füllung nehme ich Quark(ca.800g) geschlagenen Sahne (400g), Zucker und Zitronensaft nach Gefühl und (reichlich) Gelatine (nach Anweisung) - alles gut verrühren + Erdbeeren + Bisquittstücke...
diese dann vorsichtig in die Schüssel füllen und zum Schluss den "Deckel"(Boden) drauf...kühlstellen, stürzen - Tortenguss drüber...



Aus, nach Wunsch gefärbtem, Marzipan(ich habe ca. 300 g gebraucht) einen Oberkörper formen...





 ...und große Blätter...

 (diese verdecken in meinem Fall ganz gut die flache Stelle obendrauf, welche leider die meisten Schüsseln aufweisen)

...den Körper am besten mit zwei Holzstäbchen auf die Torte setzen...


...die Haare habe ich dann erst direkt am Modell geformt...das Gesicht geht mit ein paar Deko-
Essperlen ganz gut... noch ein paar Kiwischeiben als Abschluss, Glitzerperlen nicht vergessen...

 - eh voila:

eine Erdbeerinchen - Prinzessinen-Torte!
(...bin gespannt, wann meine Jüngste ihren Geburtstagstorten-Wunsch ausspricht...)


Also Geburtstag Nr.4 für dieses Jahr geschafft!
Leider heute keine Sonne, aber trotzdem schöne Grüße!
Karin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen