Mittwoch, 17. Dezember 2014

Puppenschrank selbstgestaltet

Hallihallo,
heute zeige ich Euch noch schnell eine Idee für Weihnachten.
Viel Zeit ist nicht mehr, aber Zeit genug, um vielleicht noch einen Puppenschrank zu bauen -ähmm- selbst zu gestalten.

Meine Töchter besitzen ihn bereits, daher habe ich praktischerweise auch schon die Bilder parat.

Also, auf der Suche nach einem geeigneten Puppenschrank für die viiieelen selbstgenähten Puppensachen musste ich feststellen, dass diese meist sehr instabil, klein und obendrein auch nicht ganz billig sind.

Ich brauchte aber etwas mit viiel Stauraum, stabil und auch zum "schnell aufräumen".

So entschied ich mich nach einer passenden Kommode, nicht zu klein und  unbehandelt zu suchen.
In einem bekannten Möbelhaus wurde ich fündig -noch entsprechende Lacke aus dem Baumarkt besorgt- und das Anmalen konnte losgehen.

Einen Gestaltungsplan hatte ich mir vorher schon zurecht gelegt - weniger ist mehr und Punkte sind doch immer wieder sehr beliebt.

Alles ist frei Hand gemalt - und zwar bewußt, wer möchte kann aber auch Zirkel und Lineal zu Hilfe nehmen.
Damit auch noch die Knöpfe einen mädchenhaft-romatischen Touch kriegen, habe ich sie mit Filzblumen aus Wollwalk und Filzwolle "aufgehübscht".









So, wenn mir jetzt noch einer verrät, wie man den Stauraum nach 1 Jahr verdoppeln kann, wäre mein Puppenschrank doch revolutionär, oder?

Noch eine schöne Adventszeit!
Liebe Grüße
Karin

Kommentare:

  1. Hallo liebe Karin,
    wie man den Stauraum verdoppeln kann, kann ich dir leider nicht sagen, aber ich wollte dir schreiben, dass ich deinen Puppenschrank ganz toll finde, auch die Farbwahl gefällt mir ausgezeichnet und die Idee mit dem Filz.
    Liebe Adventsgrüße, Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Karin,
    der Schrank ist Dir ganz wunderbar gelungen!
    Ich wünsche Dir ein fröhliches und gesundes neues Jahr!
    Liebe Grüße, Anita

    AntwortenLöschen